Grazer Linuxtage 2016

Die nächsten Grazer Linuxtage finden am 29.–30. April 2016 statt. Das Motto der nächsten Linuxtage lautet „Niemand hat die Absicht eure Daten zu klauen“.

Programm

Das Programm der Grazer Linuxtage 2016 steht fest!

Hilfsengerl gesucht!

Die Grazer Linuxtage sind zur Gänze von freiwilligen Helferinnen und Helfern organisiert - nur durch viele hundert Stunden ehrenamtliche Arbeit ist so ein Event erst möglich! Wenn du mit dabei sein willst, ein großartiges Event mit zu organisieren, melde dich bei graz16@linuxtage.at! Es ist für jeden etwas dabei:

  • Grafik-Design (Plakate, Flyer, Programmhefte)
  • PR, Social Media-Betreuung
  • Fotografieren
  • Filmen
  • Betreuung von Vortragenden
  • Webseiten-Programmierung

Sonntagsbrunch?

Sven Guckes bemüht sich wieder einen gemeinsamen Frühstücksbrunch am Sonntag nach den Grazer Linuxtagen 2016 zu organisieren. Möchtest du dabei sein? Dann gebe ihm Feedback über ein Doodle.

Treffpunkt für Fans von freier Software

Interessierte sind auch heuer wieder eingeladen, sich auf den Grazer Linuxtagen rund um freie Software zu informieren. Die Non-Profit-Veranstaltung findet zweitägig, am 29.–30. April 2016, bei freiem Eintritt an der FH Joanneum Graz statt. Freitag nachmittags finden die Workshops statt, am Samstag können alle, die freie Software anwenden, administrieren oder entwickeln, ihren Wissensdurst bei mehreren parallelen Vortragsreihen und Infoständen stillen. Dabei bieten die Grazer Linuxtage für AnfängerInnen professionelle Computersicherheits-Einschulungen und für Fortgeschrittene die Gelegenheit, spannende Fachdiskussionen zu führen. Zahlreiche international renommierte Projekte wie Raspberry Pi, die Free Software Foundation Europe oder OpenStreetMap stellen sich auf der Veranstaltung vor und stehen für Fragen zur Verfügung.

Termin Grazer Linuxtage 2016 (als iCalender)
Freitag, 29. April 2016, 14:00–19:00 Uhr (Workshops)
Samstag, 30. April 2016, 9:00–19:00 Uhr (Vorträge & Projektstände)
Ort: FH Joanneum, Alte Poststraße 149, 8020 Graz
Anfahrt: Straßenbahnlinie 7 (Haltestelle: Alte Poststraße)
Eintritt: frei

Folge linuxtage auf Twitter Der Hashtag für die heurige Veranstaltung lautet: #glt16.

Über Anregungen, Lob und Kritik freuen wir uns, bitte per E-Mail an graz16@linuxtage.at schicken!

Das waren die Grazer Linuxtage am 24.–25. April 2015

Über 800 Menschen (und einige Pinguine) fanden heuer zu den Grazer Linuxtagen 2015!

Die Fotos der Grazer Linuxtage 2015 sind jetzt in unserer Galerie zu finden.

Die Grazer Linuxtage 2015 fanden erstmals zweitägig statt, die Workshops wurden am Freitag angeboten und am Samstag gab es wie gewohnt ein ganztägiges Vortragsprogramm und Projektstände. Der Ort des Geschehens war wieder die FH Joanneum. Das waren die Grazer Linuxtage 2015 auf Twitter: #glt15.

Videoaufzeichnungen der Vorträge sind leider nicht auf Youtube zu finden. Wolfgang Dautermann stellt jedoch die rohen Videos auf seiner Seite zur Verfügung. Danke!

Immer auf dem Laufenden bleiben? Abonniert unseren Newsletter um automatisch über Neuigkeiten informiert zu werden.

Freie Software – mit Sicherheit am Puls der Zeit

Alle, die ihre Privatsphäre schätzen und sich nicht digital ausspionieren lassen wollen, sind bei den Grazer Linuxtagen richtig. Freie Software wie Linux bietet nicht nur Sicherheit vor Datenklau und Computer-Viren, sondern auch viele weitere Vorteile: Zum einen ist freie Software kostenlos und bereitet mit freien Büroprogrammen wie LibreOffice Kompatibilitätsproblemen ein Ende. Zum anderen haben die UserInnen die Freiheit, für jede Aufgabe zwischen verschiedenen Programmen zu wählen und diese an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Der Ursprung des Betriebssystems Linux liegt im Norden Europas: 1991 entwickelte Linus Torvalds, ein finnischer Student, Linux als erstes freies Betriebssystem. Seit damals ist Linux die bekannteste freie Alternative zu seinen proprietären Artgenossen Windows und OS X. Wir alle nutzen GNU/Linux bereits unbewusst, etwa in Fernsehern, Smartphones und Tablets.